Kurzmeldungen

184 Jugendliche und junge Erwachsene feierten friedlich eine ausgelassene Party in den Mauern von Haus Hemer

Am Samstag fand in den Mauern von Haus Hemer der diesjährige KJG Ball, ein Dankeschönball für alle ehrenamtlichen Mitarbeiter der KJG des Bistums Paderborn, statt.
Knapp 200 christliche Jugendliche ab 16 Jahren feierten hier zum Ende der Sommerferien ein rauschendes Fest.

Für die KJG Hemer begann alles im letzten Herbst mit einem selbstgedrehten Video- dem Bewerbungsvideo zur Ausrichtung des KJG Balls 2013.
Als dann die Zusage aus der Leitstelle in Paderborn kam, war die Freude riesig und das Vorbereitungsteam ging hochmotiviert an die Arbeit, schließlich musste alles perfekt organisiert werden.
Wie im Vorjahr sollte der Dankeschönball für die ehrenamtlichen KJG Mitglieder aus dem Bistum unvergesslich werden.
Trotz manchenkoordinativen Schwierigkeiten, wie beispielshalber der 12-tägigen KJG Ferienfreizeit, die erst einen Tag vor dem Ball zu Ende ging und einigen Regenschauern, welche die Helfer in ihren Arbeiten behinderten, liefen die Vorbereitungen gut und so stand am Samstagabend einem rauschendem Fest nichts mehr im Wege.
Kurz vor 19 Uhr fanden sich die ersten Gäste in Ballkleidern und Anzügen im Park von Haus Hemer ein und schritten über den roten Teppich zum Eingang des ehemaligen Herrenhauses.
Ein Sektempfang für die 184 angemeldeten ehrenamtlichen KJG Mitarbeiter läutete den Abend ein.
Nachdem gegen 20 nach sieben die meisten Besucher eingetroffen waren, begann der offizielle Teil des Abends.
Hierfür versammelten sich die Jugendlichen um das Rondell im Park von Haus Hemer und der geistige Leiter der KJG des Bistums, Daniel Meiworm einen christlichen Impuls, der passenderweise von einem aufgeklarten Himmel und einigen Sonnenstrahlen untermalt wurde.
Anschließend stürmten die KJGler/innen das Haus Hemer und versammelten sich im festlich geschmückten großen Saal.
Dort wurden sie dann noch einmal offiziell von der Diözesanleitung und dem Moderationsteam aus der KJG Hemer, Marleen Averhage und Marcel Kallert, herzlich in der sauerländer Kleinstadt begrüßt und das Buffet durfte geplündert werden.
Als sich dann auch die Puddingschüsseln geleert hatten, wurde zunächst der Bürgermeister Michael Esken begrüßt, der es sich nicht hatte nehmen lassen an diesem Abend die KJG Hemer zu besuchen.
Bereits in der Vergangenheit stand das Stadtoberhaupt den Jugendlichen immer wieder mit Rat und Tat zur Seite und ist immer noch eng mit der Jugendarbeit vertraut.
Im Anschluss an seine Worte wurde das neue Projekt „KJG und ICH“ von Marc Eichelkamp, aus der Diözesanleitung, vorgestellt und danach fand die Verleihung des „goldenen Seelenbohrers“ (Symbol der KJG) statt.
Dabei wurden unter anderen in den Kategorien „Mitgliedergewinnung“ und „beste KJG Aktion“, einzelne KJGs des Bistums ausgezeichnet. Außerdem gab es einen Einzelpreis für außerordentliches Engagement, der an Lara Hans von der KJG Menden Bösperdeverliehen wurde.

Als die KJG Hemer dann mit einem modernen Walzer den inoffiziellen Teil des Abends - die eigentliche Party- startete, wurde das Parkett schnell von den tanzwütigen Jugendlichen erobert und DJ Nick Egger kam mit den Musikwünschen kaum nach.
Natürlich durfte auch die Wahl zur KJGönigin und zum KJGönig nicht fehlen. Die Kronen durften sich am Ende des Abends Vera von der KJG Hövelhof und Marc aus Dortmund aufsetzen.
Als der KJG Ball 2013 um 1 Uhr seinen Türen offiziell geschlossen hatte, konnte man durch die Bank fröhliche Gesichter die Treppen des Haus Hemers herunterschreiten sehen.
Für die KJG Hemer war der Dankeschönball, trotz der enormen Organisationsarbeit im Voraus, ein voller Erfolg, der die Jugendlichen des Bistums ein ganzes Stück mehr zusammen gebracht hat.
Das ganze Team schaut positiv aufs nächste Jahr und freut sich schon jetzt auf den KJG Ball 2014, dessen Austragungsort noch unbekannt ist.

<<  <  April 2019  >  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
  1  2  4  6  7
  8  91011121314
1516171819
232425262728
2930     
Image
Um unsere Internetseite für Dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Internetseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhältst Du in unserer Datenschutzerklärung.
Zur Datenschutzerklärung OK